• ndiedrich3

Beim TED-Summit 2019 in Edinburgh

Im August dieses Jahres waren die wirtschaftlich Verantwortlichen und Co-Organisatoren von TEDxMünster beim internationalen TED-Summit in Edinburgh. Warum, was dort war und was die beiden für TEDxMünster mitgebracht haben, wollten wir von Wiebke wissen.


Wiebke, der Besuch von Euch beim TED-Summit war eine Art „Pflichttermin“ – inwiefern?

Ja, kann man sagen. TEDx ist ja die Bezeichnung für die regionalen Ableger von TED. Das ist ein Social Franchise. Wir arbeiten alle ehrenamtlich dafür aber das TED Headquarter ist sehr darauf bedacht, dass gewisse Qualitätsstandards eingehalten werden. Da die Lizenz von TEDxMünster (seit 2013) in diesem Jahr an uns übergeht, mussten auch wir bestimmte Standards nachweisen und einige formale Bedingungen erfüllen. Dazu gehörte last but not least der Besuch eines globalen TED-Events, der aber ohnehin bei uns auf der Agenda stand. So sind Christoph Salzig und ich nach Schottland gefahren.


Was ist das Entscheidende an globalen TED-Events wie dem Summit?

TED ist eine globale Community. Eine Gemeinschaft von Menschen, die unter dem TED-Label die Welt etwas besser machen wollen. Ein Teil dieser Gemeinschaft ist die TEDx Organizers Community, die sich unter anderem auf diesem TED-Summit getroffen hat.

Deren Aufgabe besteht unter anderem in der globalen Vernetzung und darin, eine permanente Verbindung zu den lokalen TEDx-Events aufrecht zu erhalten. Die Themenvielfalt ist ja schier unendlich groß aber wenn eine so große Community wie TED wirken will, sind strategische Grundsätze sehr wichtig. Na ja und da reicht eine Rundmail nicht aus.


Foto: TED Summit

Welche strategischen Ausrichtungen sind für TEDxMünster relevant?

Also, einer der Kernaspekte ist ja die Aufforderung, Ideen, die dazu geeignet sind, die Welt etwas besser zu machen eine Bühne mit einem renommierten und bekannten Label zu geben, und sie bei ihrer Verbreitung zu unterstützen.

Doch gerade dieses Jahr – und deshalb hatten wir das TED-Summit in Edinburgh sowieso auf dem Zettel – zeichnet sich eine wichtige Veränderung bei TED ab.

Die Ideen und Themen bei den regionalen TEDx-Events sollen vor Ort beheimatet sein.

Es geht darum, dass die Leute, die bei TEDx sprechen auch einen regionalen Wirkungskreis haben – an den Orten ihres Zuhauses, Ihrer Arbeit oder aus anderen vergleichbaren Gründen. Es geht nicht mehr nur um den Ansatz „Spread the word!“, sondern wir als Teil von TED wollen mehr darauf achten, ob die Ideen auch umgesetzt werden. Wir wollen mithelfen, Voraussetzungen für die Umsetzung zu schaffen. In der Konsequenz daraus bekommen die Organizers vor Ort eine neue, wichtigere Bedeutung im ganzen TED-Konstrukt!


Wie weit geht diese Unterstützung? Support kann man vielfältig geben aber wir wissen ja, wie viel an fehlenden Mitteln scheitern kann.

Auch dahingehend findet bei TED eine Umorientierung statt. Dafür wiederum tritt unter anderem die TED Fellow-Community stark ein.

Ein Beispiel: 2018 wurde das TED Audacious Project ins Leben gerufen. Hier werden besonders ausgewählte Ideen mit realen Ressourcen zusammengebracht. Und mit Ressourcen sind nicht nur Manpower etc. sondern auch wirtschaftliche Mittel gemeint. TED holt hier auch seine Partner verstärkt mit ins Boot.


Foto: TED Summit

Welche konkreten Anregungen habt Ihr auf der TED-Summit für TEDxMünster gewonnen?

Jede Menge! Aber vielleicht einige Punkte exemplarisch. Verbunden mit der Umorientierung auf Umsetzbarkeit achten wir noch mehr darauf, dass nicht nur Ideen vorgestellt, sondern auch mit Ideen zur Umsetzung verbunden werden. Das fängt damit an, dass wir die Speaker bitten, Ihrem Talk etwas beizufügen, dass der Zuhörer für sich persönlich mit nach Hause nehmen kann – als Anregung, selbst etwas zu verändern. Ihre Alltagstauglichkeit sollte ein Bestandteil der Botschaft sein.

Zum anderen überlegen wir, wie wir die Idee von „TED Circles“ aufgreifen können. Dabei geht es darum, das TEDxMünster nicht nur ein jährliches Ereignis ist. Wir wollen die Ideen, die Anregungen und auch die Menschen bei TEDxMünster über das Event hinaus mehr mit der Stadtgesellschaft verbinden. Wie das genau umgesetzt soll… da arbeiten wir auch jetzt schon, aber verstärkt nach dem TEDx Event am 12. Oktober dran.

Aber auch in den Details wollen wir uns immer weiterentwickeln. Beispiel: Rehearsals für die Speaker, eine gemeinsame Vorbereitung setzen meines Wissens nach alle TEDx Organisatoren um. Wir haben uns allerdings schon letztes Jahr zusätzlich einen professionellen Coach dafür hinzugenommen. Die Speaker sind ja größtenteils keine Bühnen-Profis. Deshalb arbeiten mit ihnen auf Wunsch auch gerne noch intensiver als bisher. Was, wenn man ins Stocken gerät, was, wenn die Technik mal stockt, was, wenn Murphy’s Law greift?

Dabei denken wir nicht nur an die Speaker, sondern auch an das Publikum. Wir wollen eine besondere Atmosphäre zwischen beiden herstellen, damit es auch in diesem Jahr wieder für alle ein unterhaltsamer und hoffentlich inspirierender Abend wird.


Danke Wiebke!


Tickets für TEDxMünster gibt es hier!

Sa. 12. Oktober 2019

18:00 Uhr – 23:30 Uhr MESZ

Theater Münster

Neubrückenstraße 63

48143 Münster

© TEDxMünster 2019 | This independent TEDx event is operated under license from TED.

Website erstellt von Digital-Agentur onacy